Kategorien
Aktuelles

Corona

Liebe Freundinnen und Freunde des Mainzer Repair Cafés,

coronabedingt müssen auch wir derzeit bis auf Weiteres pausieren.

Das ist natürlich für uns alle unerfreulich, aber wir sollten optimistisch bleiben, vor allem aber nun alle an einem Strang ziehen, um die Situation zu verbessern. Darum bitten wir nachdrücklich darum, in unser aller Interesse Vorsicht wie Rücksicht walten zu lassen, die AHA-Regeln einzuhalten und Menschenansammlungen nach Möglichkeit zu vermeiden.

Wir freuen uns schon auf den Tag, an dem wir Sie/Euch hier zum nächsten Repair Café Abend einladen können!

Ihr / Euer Mainzer Repair Café Team

Bild von Tumisu auf Pixabay
Kategorien
3D Druck Aktuelles

Wir reparieren Online

Repair Café Mainz repariert online:

Digitale Reparaturhilfe im Februar


Dinge gehen leider auch dann kaputt, wenn pandemiebedingt keine Reparaturcafés stattfinden können. Darum bieten ehrenamtliche Reparaturhelfer*innen aus dem gesamten Bundesgebiet in der ersten Februarwoche digitale Reparatursprechstunden an. Menschen mit defekten Gegenständen können sich vom 01.-06.02. in eine zentrale Videokonferenzschaltung einwählen und erhalten dort Beratung und Tipps zur eigenständigen Reparatur von versierten Reparateur*innen.

Die Online-Variante der beliebten Reparaturcafés ermutigt zum Reparieren und ermöglicht es dadurch, kaputte Alltagsgegenstände vor dem Wegwerfen zu bewahren. Bei folgenden Defekten ist eine Ferndiagnose und „Heim-Reparatur“ sinnvoll: generelle Bedienfehler, mechanische Defekte, Elektroreparaturen an Geräten mit weniger als 230V-Netzspannung, Textilreparatur, Klebehilfe bei Bruchstellen und ähnliche Reparaturen, die mit im Haushalt vorhandenen Werkzeug, etwas Geschick und kreativer Beratung übers Internet unternommen werden können. Ehrenamtliche Reparateur*innen aus mehreren Reparatur-Initiativen stehen als Berater*innen zur Verfügung.

Auch Repair Café Mainz beteiligt sich an der Aktion und freut sich, seine Gäste trotz ausfallender Veranstaltungen in diesem neuen Format wiederzusehen!

ZUGANG
Über https://www.reparatur-initiativen.de/online-reparaturcafe ist eine Videokonferenz eingerichtet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bitte zur Reparatur neben dem defekten Gegenstand auch vorhandene Schaltpläne, falls vorhanden Werkzeug sowie ggf. Reinigungsutensilien bereithalten.

Die technischen Voraussetzungen für eine Teilnahme sind eine stabile Internetverbindung und ein PC/Laptop mit Webcam, Lautsprechern und Mikrofon. Die Teilnahme via Tablet oder Smartphone ist ebenfalls möglich. Über die Webcam bzw. das zugeschaltete Smartphone können Gäste den Defekt an ihrem Gegenstand von zuhause zeigen und beschreiben. Die Reparaturhelfer*innen versuchen eine Ferndiagnose und überlegen zusammen mit dem Gast, ob und wie eine Reparatur gelingen kann und begleiten den Reparaturversuch des Gastes mit Know-How und Tipps. Soweit möglich, wird Hilfe zur Selbsthilfe geleistet.

TERMINE
Zu folgenden Zeiten findet die digitale Reparatursprechstunde statt:

5. Februar (Freitag):19-21 Uhr
6. Februar (Samstag):14-16 Uhr


Fragen zum Ablauf können an [reparieren@anstiftung.de] bzw. T: 089-74746018 (AB) gerichtet werden.

Kategorien
Aktuelles

Abluftanlage

Das Repair Café des evangelischen Dekanates Mainz hat zahlreiche Klassenräume der Windmühlenschule mit Abluftanlagen nach dem Vorbild des Mainzer Max-Planck-Instituts für Chemie (MPIC) ausgestattet. Solche von Dr. Frank Helleis erfundenen, in Teamarbeit am MPIC konstruierten und an der Integrierten Gesamtschule Mainz-Bretzenheim erstmals praxiserprobten Anlagen befördern auf geräuscharme Weise rund 90% der potentiell gefährlichen Aerosole aus den Klassenzimmern nach draußen und tragen so erheblich zur Sicherheit in den Schulen bei. Die Materialkosten pro Klassenzimmer belaufen sich auf rund 300€. Die AG des Repair Cafés zeigt, um anderen Schwellenängste zu nehmen, mit einer Schritt-für-Schritt- Erläuterung auf, dass keine Spezialkenntnisse und kein großes technisches Know-How nötig sind, um die Anlagen nachzubauen. In Mainz unterstützt die Gebäudewirtschaft ehrenamtliche Teams mit Material und beauftragt auch Firmen mit der Installation von Ventilatoren an den Fenstern.

Am Freitag, den 12.02.2021 18:00 Uhr stellen wir das Projekt in einer Videokonferenz vor.

Wer jetzt schon neugierig geworden ist schaut sich unseren Film an.

Anmeldung zur Videokonferenz: